Fenstermaxx24 erreicht Platz 5 der Gründerszene Awards 2019

 

Ein Dresdner Familienunternehmen boomt im Netz

Es hat eine Weile gedauert, bis Fenstermaxx24 den Schritt zur Digitalisierung wagte und einen Onlineshop eröffnete. Das 2001 gegründete Familienunternehmen ging 2016 ins Netz und wurde daraufhin auch über die Grenzen der Sachsen-Metropole Dresden hinaus bekannt. Inzwischen beschäftigt der Betrieb elf Mitarbeiter. Fenstermaxx24 bietet Fenster, Türen, Markisen und ähnliche Bauelemente sowohl online als auch in einem Showroom am Firmenstandort an. Das Unternehmen ist Direktvertriebspartner des Bauelementeanbieters Drutex aus Polen. Kunden konfigurieren ihre Bestellung auf der Website in wenigen Schritten. Dazu wählen sie Material, Typ, Verglasung und Zubehör aus. Anschließend erhalten sie die Preisinformation für ihre Order. Wer sich nicht auf die digitale Bestellung verlassen will, wird auch telefonisch beraten. Geliefert wird dann direkt auf die Baustelle ? offenbar zur Zufriedenheit der Kunden. Bei Google ist der Webstore mit 4,7 von 5 Punkten bewertet. ?Unseren Umsatz konnten wir jedes Jahr immer mehr als verdoppeln?, sagt Prokurist Rico Grabow. ?Wir haben viel Ehrgeiz im E-Commerce und wollen den Markt erobern.? Bislang haben die Dresdner mehr als 20.000 Kundenaufträge bearbeitet.

Jürgen Stüber


5 FENSTERMAXX24.COM

WACHSTUMSSCORE
53,70
GRÜNDUNGSJAHR
2016
KATEGORIE
Lifestyle, Travel & Consumer Goods
WEBSITE
fenstermaxx24.com

 


Fenstermaxx24 unter den TOP 10 des Gründerszene Awards 2019
Gründerszene - Das sind die 10 Startups mit dem stärksten Wachstum
Gründerszene - Gründerszene Magazin 2019
Gründerszene - Wachstumssieger 2019 Gewinnerliste
Gründerszene Awards - Webseite