Hotline +49 (0) 351 484 2552 0 +43 (0) 12051907088 Mo - Fr von 9 bis 12 Uhr
und von 13 bis 17 Uhr

Was ist PVC?

PVC ist die Abkürzung von Polyvinylchlorid. Dies stellt ein thermoplastisches Polymer dar, welches durch Kettenpolymerisation aus dem Monomer Vinylchlorid hergestellt wird. PVC wurde 1853 entwickelt und 1912 das erste Mal industriell hergestellt. Die PVC-Kunststoffe werden in Hart- und Weich-PVC unterteilt. Hart-PVC kommt beispielsweise für die Herstellung von Fensterprofilen, Rohren und Schallplatten zum Einsatz, während Weich-PVC unter anderem für Kabelummantelungen und Bodenbeläge verwendet wird.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

PVC verfügt über gute Eigenschaften, sodass der Einsatz in verschiedenen Bereichen möglich ist. Polyvinylchlorid ist ein flexibles Material, das kaum Pflege benötigt. Zudem lässt sich PVC gut einfärben und es nimmt dabei kaum Wasser auf. Während sich Hart-PVC spanabhebend verarbeiten lässt, ist Weich-PVC für diese Fertigung schlechter geeignet. Aufgrund des hohen Chlorgehalts ist PVC im Gegensatz zu anderen technischen Kunststoffen wie beispielsweise Polyethylen oder Polypropylen schwer entflammbar. Bei Bränden von PVC-Kunststoffen entstehen allerdings Chlorwasserstoff, Dioxine und auch Aromaten. PVC ist ein hervorragender Isolator, weshalb PVC-Niederspannungskabel für die Verlegung unter Putz oder im Freien sehr gut geeignet sind. Da reiner PVC-Kunststoff hart ist, hat dies den Anwendungsbereich zunächst eingeschränkt. Heute ist jedoch die vielfältige Anwendung durch Weichmacher problemlos möglich.

Verwendung von PVC

Polyvinylchlorid (PVC) ist ein Kunststoff mit einem breit gefächerten Einsatzgebiet, insbesondere im Non-Food-Bereich. Es ist in seiner Ausgangsform hart und spröde, durch den Zusatz von Weichmachern wird aber eine elastische und formbare Eigenschaft erreicht. Außerdem verfügt es über eine hohe Beständigkeit gegen Säuren, Laugen, Alkohol und Öl. Hart-PVC kommt in der Lebensmittelindustrie unter anderem für die Herstellung von Speiseölflaschen oder für Verpackungen von Pralinen und anderen Süßwaren zum Einsatz. Hartes PVC wird aber auch bei Garten- und Campingmöbeln sowie Fensterrahmen eingesetzt. Fensterprofile aus PVC sind pflegeleicht, wartungsarm und witterungsbeständig. Weich-PVC dagegen wird zum Beispiel für die Herstellung von Schrumpffolie verwendet. Diese Folie schrumpft bei Wärme zusammen, wodurch sie ihren Inhalt sehr gut schützt und wird häufig für die Umverpackung von PET-Getränkeflaschen eingesetzt. Im Handel sind PVC-Folien an Frischetheken vorzufinden. Frischhaltefolien im Haushalt bestehen heute ausschließlich aus Polyethylen, welche keine Weichmacher enthält.

PVC wird nicht von Sonnenlicht zersetzt (sofern genug UV-Stabilisatoren eingearbeitet sind) und die mechanischen Eigenschaften werden nicht beeinträchtigt. Wasser und Luft haben auf PVC wenig bis gar keinen schädigenden Einfluss. Deshalb kommt PVC vor allem bei langlebigen Produkten zum Einsatz, die in den verschiedensten Farben und Varianten herstellbar sind. In einigen Anwendungsbereichen werden auch andere Kunststoffe wie Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) eingesetzt, da hierbei die aus Weich-PVC ausdünstenden (typischer Plastikgeruch) und gesundheitsschädlichen Stoffe nicht verwendet werden. Auch die dem PVC zugeschriebene Säure-, Öl- und Seewasser-Beständigkeit ist oft nicht erforderlich.

PVC-Fenster

Früher hatten Kunststofffenster einen schlechten Ruf, da sie als qualitativ minderwertig galten. Doch aufgrund der modernen Technik verfügen PVC-Fenster heute ebenfalls über ausgezeichnete Eigenschaften und werden mittlerweile in Deutschland am häufigsten verwendet. Denn im Vergleich zu Holz- und Aluminiumfenster überzeugen Fensterrahmen aus Kunststoff durch einen günstigeren Preis und eine effizientere Wärmedämmung. Darüber hinaus bieten PVC-Fenster noch weitere Vorteile, so sind sie beispielsweise weniger pflegeintensiv und haben eine lange Lebensdauer. Im Gegensatz zu Holz und Aluminium ist PVC ist leichter zu verarbeiten, ist dabei verhältnismäßig leicht und fast zu 100% recycelbar. Bei PVC-Fenstern entfällt zudem der hohe Wartungsaufwand und sie sorgen durch mehrere luftgefüllte Kammern im Fensterprofil für eine hervorragende Wärmedämmung.

Das Besondere bei Fenstern aus PVC ist der Aufbau des Fensterrahmens, da er aus einem Mehrkammerprofil besteht. Der Kunststoff-Fensterrahmen ist aus Hart-PVC, welches sich aufgrund seiner Eigenschaften besonders gut in die gewünschte Form bringen lässt. Zudem sind mit PVC auch außergewöhnliche Fensterformen und Farben möglich. So können Kunststofffenster in fast jeder Form sowie Farbe gefertigt werden. Durch mehrere mit Luft gefüllte Kammern im Fensterrahmen wird zudem die Wärmeleitung des Materials reduziert und somit die Wärmedämmung eines Kunststofffensters erhöht. Um Stabilität zu gewährleisten und Verformungen zu verhindern, sind Kunststofffenster zusätzlich stahlverstärkt. Die eingebaute Stahlkomponente erhöht dabei auch den Einbruchschutz des Kunststofffensters.

Neben einer 2-fach oder 3-fach Verglasung kann je nach Wunsch zwischen diversen Ausführungen bei der Verglasung gewählt werden, wie beispielsweise eine Schallschutz- und Sicherheitsverglasung. Darüber hinaus gibt es auch beim Design zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. So sind bei den Fensterfarben nicht nur weiße und braune Fenster möglich, sondern auch weitere Farben wie Blau oder Rot. Dabei sind auch verschiedene Dekore, wie genarbte Oberflächen oder Holz-imitierende Folien ebenfalls erhältlich.

Kunststofffenster kaufen

In unserem Online-Konfigurator finden Sie vielfältige Gestaltungs- und Ausstattungsmöglichkeiten für Ihre Kunststofffenster. Hier können Sie jedes Fenster nach Maß konfigurieren und nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Statten Sie Ihr Wunschfenster zum Beispiel mit einem Schallschutzglas oder Insektenschutzgitter aus. Wählen Sie hochwertige Beschläge, um sich vor Einbrechern zu schützen und bestimmen Sie die Optik Ihrer Fenster. Dank einer großen Auswahl an Farben und Dekoren können Sie die Kunststofffenster mühelos in die Fassadengestaltung einfließen lassen. Sie wünschen sich Kunststofffenster, wollen aber nicht auf die natürliche Holzoptik verzichten? Mit den RNOLIT-Hochleistungsfolien ist das kein Problem.